EN logo ZKL Group

Die Geschichte ist die Grundlage für die
Gegenwart und die Aufforderung zur Zukunft

2.4 Lagerluft

Lagerluft ist der Wert der Verschiebungslänge eines Ringes des zusammengebauten Lagers gegenüber dem anderen Ring von einer Grenzstellung in die andere. Die Verschiebung kann in der Radialrichtung(Radialluft) oder in der Axialrichtung (Axialluft) erfolgen.

Im eingebauten Lager können wir in der Regel kleinere Radialluft festellen, als es das selbe Lager, das nicht eingebaut ist, hat. Abnahme der Radialluft ist durch die Übermaße der Lagerringe auf dem Zapfen und den Bohrungskörper verursacht und ist deshalb von den gewählten Durchmessertoleranzen der Lagerungsflächendes Lagers abhängig. Andere Änderungen der Radialluft, generell ihre Verkleinerung, entsteht während des Betriebs durch den Temperatureinfluss, der durch den Lagerbetrieb entsteht und infolge von Umgebungstemperaturqellen, aber wird auch von flexiblen Deformationen durch Belastungen verursacht.

Für Lager mit normaler Ausführung ist die Luft so festgelegt, dass diese von den Ringen fest eingebaut werden kann, was für die meisten Betriebsverhältnisse in der Lagerung genügt. Für besondere Lagerungsfälle mit anderen Anforderungen an die Radialluft werden Lager mit verschiedener Lagerluft, Bezeichnung C1 bis C5, hergestellt.

Werte verschiedener Lagerluftstufen nach ISO 5753 sind für einzelne Lagerreihen in den Tabellen 21 bis27 angegeben, wobei diese Werte für nicht eingebaute Lager bei Nullbelastung gültig sind.

Für zweireihige Schrägkugellager ist statt Radialluft die Axialluft, gemessen bei Axialbelastung 100Nangegeben.

Einreihige Schrägkugellager und einreihige Kegelrollenlager werden gewöhnlich in Paaren eingebaut, beidenen die Radial- oder Axialluft, bzw. Vorspannung beim Einbau eingestellt wird.

 

 

ZKL

ZKL is the biggest manufacturer of large-scale spherical-roller, special and split bearings in Central Europe.

Copyright © 2012 ZKL, a.s.